Nächstes Spiel

19:30 25. October 2017
2 mal schlafen
vs
Adler Mannheim Düsseldorfer EG
Auswärtsspiel
25 Oct
Tickets beim Veranstalter
Auswärtsspiel
27 Oct
Tickets beim Veranstalter
Heimspiel
29 Oct
Tickets sichern
Heimspiel
03 Nov
Tickets sichern
Auswärtsspiel
05 Nov
Tickets beim Veranstalter
Heimspiel
17 Nov
Tickets sichern
Auswärtsspiel
19 Nov
Tickets beim Veranstalter
Heimspiel
22 Nov
Tickets sichern
Auswärtsspiel
24 Nov
Tickets beim Veranstalter
Heimspiel
26 Nov
Tickets sichern
Auswärtsspiel
28 Nov
Tickets beim Veranstalter
Auswärtsspiel
01 Dec
Tickets beim Veranstalter
Heimspiel
03 Dec
Tickets sichern
Heimspiel
08 Dec
Tickets sichern
Heimspiel
10 Dec
Tickets sichern
Auswärtsspiel
15 Dec
Tickets beim Veranstalter
Heimspiel
17 Dec
Tickets sichern
Heimspiel
22 Dec
Tickets sichern
Heimspiel
26 Dec
Tickets sichern
Auswärtsspiel
28 Dec
Tickets beim Veranstalter
Auswärtsspiel
30 Dec
Tickets beim Veranstalter
Auswärtsspiel
02 Jan
Tickets beim Veranstalter
Auswärtsspiel
05 Jan
Tickets beim Veranstalter
Heimspiel
07 Jan
Tickets sichern
Auswärtsspiel
12 Jan
Tickets beim Veranstalter
Heimspiel
14 Jan
Tickets sichern
Auswärtsspiel
19 Jan
Tickets beim Veranstalter
Auswärtsspiel
21 Jan
Tickets beim Veranstalter
Auswärtsspiel
20 Dec
Tickets beim Veranstalter
Auswärtsspiel
26 Jan
Tickets beim Veranstalter
Heimspiel
28 Jan
Tickets sichern
Heimspiel
02 Feb
Tickets sichern
Auswärtsspiel
28 Feb
Tickets beim Veranstalter
Heimspiel
02 Mar
Tickets sichern
Heimspiel
04 Mar
Tickets sichern
Heimspiel
23 Jan
Tickets bald verfügbar
Heimspiel
10 Jan
Tickets bald verfügbar

DEG bezwingt Torfluch und Tabellenführer2:0 gegen Nürnberg

Es war zum Verrücktwerden in den letzten Partien. Die DEG spielte stets ansprechend, engagiert und kämpferisch, die Scheibe wollte jedoch einfach nicht den Weg hinter die gegnerischen Torhüter finden. Gegen Tabellenführer Nürnberg gelang endlich wieder ein Torerfolg und dank einer nahezu perfekten Defensivleistung konnten die 5438 Zuschauer am Ende einen 2:0-Erfolg (0:0; 1:0; 1:0) der DEG bejubeln.

Keine Punkte für die DEG in Augsburg0:2-Niederlage bei den Panthern

Die Düsseldorfer EG hat am Freitagabend bei den Augsburger Panthern mit 0:2 (0:1, 0:1, 0:0) verloren. In der torarmen und teilweise hitzigen Partie hatten die Düsseldorfer den besseren Start erwischt, konnten ihre Chancen allerdings nicht in Zählbares ummünzen.

Letztes Spiel

19:00 UHR 22. Oktober 2017
2:0
vs
Düsseldorfer EG Thomas Sabo Ice Tigers
Tabelle Spiele GP S N Diff.
1 EHC Red Bull München 15 32 9 2 13
2 Thomas Sabo Ice Tigers 15 32 9 3 11
3 Eisbären Berlin 15 30 8 3 12
4 ERC Ingolstadt 15 26 8 6 11
5 Kölner Haie 15 25 7 6 12
6 Adler Mannheim 15 22 6 6 -5
7 Schwenninger Wild Wings 15 21 6 7 0
8 Augsburger Panther 15 21 6 7 -2
9 Grizzlys Wolfsburg 15 20 4 6 -1
10 Düsseldorfer EG 15 19 5 7 -5
11 Krefeld Pinguine 15 18 4 7 -6
12 Pinguins Bremerhaven 15 18 4 7 -8
13 Iserlohn Roosters 15 17 4 8 -15
14 Straubing Tigers 15 14 4 9 -17

Vorschau: Zweites Saisonviertel beginnt!Spiele gegen Panther und Eis-Tiger

13 Partien der Saison 2017/18 sind bereits gespielt. Gegen sämtliche konkurrierenden Teams der Deutschen Eishockey Liga ist die Düsseldorfer EG bereits einmal angetreten. Diese „Gleichförmigkeit“ des Spielplans ist in der DEL durchaus ungewöhnlich. So kommt es am Wochenende zu zwei zweiten Aufeinandertreffen. Am Freitag geht es zu den Augsburger Panthern (20. Oktober, 19.30 Uhr), am Sonntag kommt der derzeitige Tabellenführer, die Thomas Sabo Ice Tigers (Sonntag, 22. Oktober, 19.00 Uhr). Hier ist die späte Anfangszeit zu beachten.

 

Das Tor war wie vernageltDEG verliert 0:2 gegen Ingolstadt

Es war wie verhext. Gegen Ingolstadt zeigte die DEG eine gute Leistung. Mit dem kleinen Schönheitsfehler, dass der Puck einfach nicht ins Netz wollte. So reichte den Panthern ein feines Solo von Brandon Buck, um der DEG eine ärgerliche 0:2 (0:0; 0:0; 0:2)-Niederlage zu bescheren.

Gute DEG verliert unglücklich nach Verlängerung in Köln2:3 in der Overtime

Die Düsseldorfer EG hat das erste Rheinische Derby der Saison mit 2:3 (0:2; 2:0; 0:0; 0:1) nach Verlängerung verloren. Die 216. Auflage des Duells gegen die Kölner Haie bestach von Beginn an mit hohem Tempo, Chancen auf beiden Seiten und sah am Ende vor 16.189 Zuschauern einen Verlierer, der die Eisfläche nach toller Leistung erhobenen Hauptes verlassen konnte.