„Oh, wie ist das schön!“ Eine wunderbare DEG siegt 6:2 in Mannheim!

Was war denn da los?! Eine wunderbar aufspielende Düsseldorfer EG feiert bei den Adler Mannheim einen nie erwarteten Kantersieg. Beim amtierenden Meister siegt sie sage und schreibe mit 6:2 (2:0, 0:0, 4:2)! In dieser Höhe eine absolute Eishockey-Sensation. Im Kampf um die besten Playoff-Plätze rangieren die Rot-Gelben damit weiterhin auf dem fünften Tabellenplatz.

Auswärtswochenende beim SpitzenduoDEG vor harten Aufgaben

Nach der 1:4-Heimniederlage gegen die Straubing Tigers und vier Partien in sechs Tagen nach der Länderspielpause, geht es für die Düsseldorfer EG mit zwei Wochenenden in der Ferne weiter. Und das Kommende hat es gleich in sich: Zunächst reist die Mannschaft von Trainer Harold Kreis am Karnevalsfreitag zum Tabellenzweiten, den Adler Mannheim (21. Februar, 19.30 Uhr). Zwei Tage später gastiert der achtmalige Meister beim Spitzenreiter, dem EHC Red Bull München (23. Februar, 17 Uhr).

Düsseldorf und DEG Helau! Walter Köberle und drei DEG-Spieler beim Rosenmontagszug

3x Düsseldorf und DEG Helau! Auf Einladung von Mathias Wettstein, Protektor bei der Großen Karnevalsgesellschaft „Elf vom Dörp“, werden am Rosenmontag, 24. Februar, auch mehrere rot-gelbe Gesichter mitten im närrischen Geschehen vertreten sein.

Straubing eiskaltDEG verliert 1:4

Nach dem wohltuenden Derbysieg hat die DEG dicke Brocken vor der Brust. Binnen weniger Tage geht es gegen alle Topmannschaften der Liga, kein einfacher Spielplan in der heißen Endphase der DEL-Hauptrunde. Den Anfang der schweren Spiele machte das Gastspiel der Straubing Tigers. Die Niederbayern bewiesen ihre Qualität und fügten der DEG vor 5.554 Zuschauern in überzeugender Manier eine 1:4-Niederlage (0:1; 1:1; 0:2) zu.

Erstes Saisonziel erreichtNun morgen mit Schwung gegen Straubing!

Die Düsseldorfer EG hat ihr erstes Saisonziel bereits erreicht! Mit dem gestrigen 4:1 (2:0, 1:1, 1:0)-Erfolg über die Kölner Haie ist der achtmalige Deutsche Meister in der Hauptrunde 2019/20 nicht mehr von den zehn Playoff-Plätzen zu vertreiben. Denn das Team von Chefcoach Harry Kreis hat bei sieben noch ausstehenden Spielen 22 Punkte Vorsprung auf den Elftplatzierten, die Haie.

DEG springt auf Platz 5!4:1-Derbysieg gegen Köln

Das 227. rheinische Derby zwischen der Düsseldorfer EG und den Kölner Haien war eines der besonderen Art. Beide Mannschaften verzichteten auf die Tiere in ihren Logos, um gemeinsam mit dem WWF auf das Artensterben aufmerksam zu machen. Schon vor dem Spiel standfest: Sportlich ist der Hai in deutlich größerer Not. Das verdiente 4:1 (2:0; 1:1; 1:0) der DEG vor 13.205 Zuschauern war die 15. Niederlage der Kölner in Folge!

DEG erkämpft Punkt in Ingolstadt2:3 nach Verlängerung

Die Düsseldorfer EG unterliegt dem ERC Ingolstadt mit 2:3 n.V. (0:1; 1:0; 1:1; 0:1). Nach einem Blitzstart des ERC kämpften sich die Rot-Gelben wieder in die Partie. In der Verlängerung hatte die Panther dann das bessere Ende für sich.

DEG verpflichtet StürmerNiclas Lucenius kommt aus Finnland!

Die Düsseldorfer EG hat sich neun Spieltage vor Ende der Hauptrunde noch einmal verstärkt. Der Finne Niclas Lucenius wechselt an den Rhein. Wenn alle Formalitäten geklärt sind, könnte er schon am Sonntag gegen die Kölner Haie eingesetzt werden. Der 30-jährige Stürmer kommt vom finnischen Club HPK, bei dem er in dieser Spielzeit in 43 Spielen 22 Punkte (sechs Tore, 16 Vorlagen) erzielt hat. Der Linksschütze bekommt zunächst einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison.

Das ist unser WWF-SondertrikotBestellbar ab Sonntag!

Das 227. Rheinische Derby wirft seine optischen Schatten voraus. Nicht nur, weil es am Sonntag (16.30 Uhr) im ewig-jungen Duell gegen die Kölner Haie um wichtige Punkte im Kampf um Platz 6 geht. Mit Ligapartner WWF Deutschland wollen die Haie, die Deutsche Eishockey Liga (DEL) und wir auf das Artensterben von Tieren aufmerksam machen. Anlässlich des WWF-Aktionsspieltags werden wir deshalb am Sonntag in einem Sondertrikot auflaufen.

DEG festigt Platz 61:0 gegen Augsburg

Früher als alle anderen Mannschaften kehrten die DEG und die Augsburger Panther aus der Länderspielpause zurück, um ihr Nachholspiel vom 27. Spieltag zu absolvieren. Für die DEG bot sich damit die große Chance, das Polster auf den ungeliebten siebten Tabellenplatz aufzustocken. Wieder einmal zeigte die beste Defensive der Liga ihr Können, so dass ein verwandelter Penalty von Barta vor 5.535 Zuschauern für einen 1:0-Erfolg (0:0; 1:0; 0:0) reichte.

DEG geht in den Endspurt!

Die kurze eishockeyfreie Zeit ist wieder vorbei! Für unsere DEG geht es jetzt in den Endspurt – und was für einen. Das Spiel am Mittwoch gegen die Augsburger Panther ist der Auftakt zu spannenden Schlag-auf-Schlag-Tagen. Denn zwei Tage später folgte das direkte Duell um Platz 6 beim ERC Ingolstadt (14. Februar, 19.30 Uhr). Zum Ende der Woche kommt es zum vierten Knaller des Jahres: Dem 227. Derby gegen die Kölner Haie (16. Februar, 16.30 Uhr)! Am Dienstag messen wir uns dann mit den Straubing Tigers (18. Februar, 19.30 Uhr).

Endspiel für die ArtenvielfaltDEG und Haie entfernen Tiere aus ihren Logos

Endspiel für die Artenvielfalt Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) macht sich gemeinsam mit dem WWF für bedrohte Arten stark. Tolles Zeichen im Derby von der Düsseldorfer EG sowie den Kölner Haien, die auf ihre Tiere im Wappen verzichten.