DEG zeichnet Petr Hejma ausEhrenbanner für Spieler-Legende!

Die Düsseldorfer EG ehrt Petr Hejma! Der heute 76-Jährige erhält ein besonderes Banner, das feierlich unter das Hallendach des ISS DOME gezogen wird – aber erst dann, wenn wieder viele Zuschauer zugelassen sind. Hejma stürmte zwischen 1970 und 1981 für die Rheinländer und schoss die Rot-Gelben 1972 und 1975 zu zwei Meisterschaften. Dazu ist der gebürtige Prager der einzige Akteur, der als Spieler und als Trainer mit der DEG den Titel holen konnte.

Hendrik Hane verlängert bis 2023;DEG setzt weiter auf deutsches Torhüter-Duo!

Die Düsseldorfer EG wird auch in der kommenden Saison auf das junge deutsche Torhüter-Tandem zurückgreifen können. Hendrik Hane und die Rot-Gelben einigten sich auf einen Vertrag bis 2023. Der 21-Jährige aus dem eigenen Nachwuchs, der sich in seiner ersten DEG-Saison als Back-Up hinter Mathias Niederberger für mehr empfahl, absolvierte in der vergangenen Eiszeit 19 Partien und wurde im Anschluss erstmals in die A-Nationalmannschaft berufen. Die DEG wird also erneut mit dem Gespann Hendrik Hane und Mirko Pantkowski in die Spielzeit starten.

Kyle Cumiskey bleibtbis 2024; Verteidiger verlängert langfristig

Der Düsseldorfer EG ist es gelungen, einen weiteren wichtigen Baustein für die Zukunft der DEG zu festigen. Kyle Cumiskey wird auch in den kommenden drei Spielzeit für die Rot-Gelben aufs Eis gehen. Der 34-jährige Stanley Cup-Gewinner, der zum Start der Saison 2020/21 von den Binghampton Devils kam und durch sein läuferisches Spiel auf Anhieb bei der DEG überzeugte, unterschreibt einen Vertrag bis 2024!

Wie geht´s unseren Jungs bei der Nationalmannschaft?Grüße von Mirko, Tobi und Alex!

Wie geht’s unseren Jungs bei der Nationalmannschaft?
 
Fünf DEG-Spieler sind in der derzeitigen Phase der WM-Vorbereitung der Deutschen Nationalmannschaft noch dabei. Mirko Pantkowski, Marco Nowak, Daniel Fischbuch sowie die Debütanten Tobi Eder und Alex Ehl haben bislang gute Kritiken für ihre Einsätze bekommen. Morgen steht das nächste Match gegen Tschechien an (13.30 Uhr, live bei MAGENTA SPORT). Wir sprachen mit Mirko, Tobi und Alex kurz über ihre Laune. Vorab: Sie ist – gut.

Innenband- und Meniskusriss:Bernhard Ebner mit Knie-OP

DEG-Defensivspieler Bernhard Ebner ist heute am linken Knie operiert worden. Der Verteidiger hatte sich im Länderspiel gegen die Slowakei verletzt und musste die Lehrgänge des Deutschen Eishockey Bundes vorzeitig verlassen. DEG-Teamarzt Dr. Ulf Blecker, der auch den Eingriff durchführen wird, erläutert: „Bernhard Ebner hat einen Innenband- und einen Meniskusriss im linken Knie erlitten. Nach der Operation wird er nach etwa einer Woche wieder mit Reha-Maßnahmen beginnen können.“

Die DEG wünscht Ignaz gute Genesung!

Tobi Ederverlängert bis 2023!

Gute Nachrichten für die DEG: Die erste Vertragsverlängerung ist perfekt. Tobias Eder bleibt für weitere zwei Jahre in Düsseldorf! Nach einer schwierigen ersten Spielzeit bei den Rot-Gelben gehörte der Stürmer zu den Gewinnern der vergangenen Saison. Er bildete mit Matt Carey und Alex Karachun vor allem in der zweiten Saisonhälfte eine starke Formation. Eder erzielte in 37 Einsätzen für die DEG neun Tore und neun Vorlagen. Aufgrund seiner Leistungen wurde der 23-Jährige im Rahmen der WM-Vorbereitung 2021 erstmals für die A-Nationalmannschaft nominiert. Eder soll in den kommenden Jahren ein Gesicht der neuen DEG werden.

Nach der Saison 2020/21:Kader wird neues Gesicht erhalten

Der Kader der Düsseldorfer EG wird sich zur kommenden Spielzeit 2021/22 deutlich verändern. Dies liegt auch an derzeit völlig unklaren Rahmenbedingungen. Vier Abgänge stehen zum heutigen Zeitpunkt bereits fest. Mit zahlreichen Spielern laufen noch Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung. Es ist aber sicher davon auszugehen, dass weitere Akteure den Club verlassen werden.

1:6-Niederlage in MünchenSaison 2020/21 für die DEG beendet

Das ist zu sagen: Die Düsseldorfer EG verliert 1:6 beim EHC Red Bull München, belegt Nordgruppen-Platz 5 und verpasst das Viertelfinale. Damit ist diese außergewöhnliche Saison für die Rot-Gelben beendet.

Generell sind wir erst einmal froh, die Hauptrunde 2020/21 (üb)erlebt und dabei jede Menge DEG-Eishockey gesehen zu haben. Dennoch suhlen wir uns gerade ein bisschen in Enttäuschung. Wir hätten das packen könnenmüssensollen. Etwas mehr Spielzeit wäre schon schön gewesen.

Pflicht erfüllt, Finale am Sonntag5:3-Sieg gegen Augsburg

Im diesjährigen Saisonfinale steht es in der Nordgruppe Spitz auf Knopf. Wenige Tore und Punkte werden über Freud und Leid entscheiden. Im zweiten Spiel binnen weniger Tage gegen die Augsburger Panther hielt die Düsseldorfer EG in einer abwechslungsreichen und spannenden Partie mit einem 5:3 (1:1; 2:1; 2:1)-Sieg ihre Chance auf den Viertelfinal-Einzug aufrecht.

Showdown; DEG gegen Augsburgund München zum Siegen verdammt!

Noch zwei Hauptrundenspiele, 120 Minuten Eishockey, sechs Punkte! Für die Düsseldorfer EG geht es in den Duellen am Freitag, 16. April, 19.30 Uhr, gegen Augsburg und am Sonntag, 18. April, 14.30 Uhr, beim EHC Red Bull München um jeden Punkt. Im Fernduell mit den Iserlohn Roosters und den Grizzlys Wolfsburg ist die DEG zum Siegen verdammt. Nur zwei der genannten Teams schaffen es ins Playoff-Viertelfinale.

Der Playoff-Traum lebt;DEG schlägt Augsburg 7:1!

Die Düsseldorfer EG hat die Augsburg Panther mit 7:1 (2:0; 2:0; 3:1) besiegt. Matchwinner war mit zwei Treffern Jerome Flaake, der die Panther bereits nach 13 Sekunden zum ersten Mal schockte. Auch Daniel Fischbuch und Matt Carey gelang ein Doppelpack. Die Playoffs sind durch diesen wichtigen Erfolg weiterhin in Reichweite.

Irres Spiel in Nürnberg; DEGverliert 5:6 n.P. bei den Ice Tigers

Die Düsseldorfer EG hat gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 5:6 n.P. (1:0; 3:4; 1:1; 0:0; 0:1) verloren. Fünf Minuten eines kompletten verrückten Mittelabschnitts, es fielen sieben Tore, kosteten die Rot-Gelben schlussendlich die drei Punkte.