Leon Niederberger bleibt bei der Düsseldorfer EG!„Er hat einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht“

Die DEG hat den Vertrag mit Leon Niederberger um eine weitere Saison verlängert. Das Düsseldorfer Eigengewächs, das alle Jugendmannschaften des Clubs durchlaufen hat, bleibt nun mindestens bis zum Ablauf der Saison 2018/19 beim achtmaligen Deutschen Meister. Der Stürmer wird in wenigen Tagen, am 31. Januar, 22 Jahre alt.

DEG und Mike Pellegrims gehen am Saisonende getrennte WegeTrainer wechselt nach Mannheim

Mike Pellegrims wird in der nächsten Saison nicht mehr Chef-Trainer der Düsseldorfer EG sein. Der bis Ende April 2019 laufende Vertrag mit dem 49-Jährigen beinhaltete eine beidseitige Option, den Kontrakt unter bestimmten Bedingungen bereits zum Ablauf der aktuellen Spielzeit zu beenden. Dieses Szenario kommt auf Wunsch des Coaches nunmehr zum Tragen. Mike Pellegrims wechselt Anfang Mai 2018 zu den finanzstarken Adlern nach Mannheim und wird dort die Position des Co-Trainers übernehmen.

Mathias Niederberger im vorläufigen OlympiakaderTurnier in Pyeongchang

Bundestrainer Marco Sturm hat DEG-Goalie Mathias Niederberger in das vorläufige deutsche Aufgebot für die Olympischen Spiele in Südkorea berufen. Am Dienstag gab der DEB den erweiterten Kader für das Turnier vom 10. bis 25. Februar in Pyeongchang bekannt.

Duell im Eisstockschießen zwischen Mathias Niederberger und Stabhochspringer Bo Kanda Lita Baehre;Mittwoch, 17. Januar, 17.30 Uhr, vor der Autogrammstunde

DEG trifft Leichtathletik, Teil 3: Vorbereitung auf das PSD Bank Leichtathletik Meeting

Die DEG ist dem Sport in der Landeshauptstadt seit jeher eng verbunden. So ist auch die Zusammenarbeit mit dem PSD Bank Leichtathletik Meeting Düsseldorf eine schöne Tradition. Nun tritt auch zum bereits dritten Mal ein Spieler der DEG gegen einen Leichtathleten zu einem spaßigen Wettkampf an, um für das hochklassige Leichtathletik-Event am 6. Februar in Düsseldorf zu werben.

Dämpfer gegen IngolstadtDEG unterliegt 3:5

Es ist so eng wie lange nicht in der DEL. Nur ganz wenige Punkte trennen das große Glück der direkten Viertelfinal-Qualifikation und das totale Leid der verpassten Playoffs. Jeder Punkt zählt und immer häufiger kommt es zu den sog. Sechspunktespielen. Ein solches verlor die DEG gegen den ERC Ingolstadt mit 3:5 (2:3; 1:2; 0:0). Vor 7.185 Zuschauern bewiesen die Gäste, dass sie unter ihrem neuen Trainer Doug Shedden unvermindert im Aufwind sind.

Starke DEG gewinnt 5:2 in IserlohnVierte Sieg gegen die Roosters

Im ausverkauften Eisstadion am Seilersee fuhr die Düsseldorfer EG am Freitagabend einen ungemein wichtigen 5:2 (0:0, 3:1, 2:1)-Erfolg ein. Mit dem vierten Sieg im vierten Aufeinandertreffer der Saison mit den Sauerländern, sprangen die Rot-Gelben in der Tabelle auf Rang Sechs.

Wichtiges Wochenende gegen direkte KonkurrentenIn Iserlohn und gegen Ingolstadt

Elf Spiele vor Saisonende steht die Düsseldorfer EG auf Rang Acht. Der Abstand zu Platz Fünf ist mit fünf Punkten gleichermaßen klein wie zum Elften. Nicht nur deshalb steht die DEG vor einem wichtigen Wochenende. Denn mit dem immer heißen Duell beim Sechsten Iserlohn Roosters (Freitag, 19.30 Uhr) und dem Heimspiel gegen den direkten Tabellennachbarn ERC Ingolstadt (Sonntag, 14 Uhr, ISS DOME) stehen Aufeinandertreffen mit direkten Konkurrenten auf dem Programm.

2:3-Niederlage nach Verlängerung gegen Wild WingsSchwenningen-Fluch geht weiter

Nachdem es schon gegen Augsburg nicht geklappt hatte, sollte heute für die Düsseldorfer EG gegen die Schwenninger Wild Wings der erste Saisonsieg her. Doch es ist wie verhext. Auch gegen das Überraschungsteam aus den Top-6 blieb die DEG im vierten Anlauf vor 4.736 Zuschauern ohne einen Sieg. Immerhin: Beim 2:3 (0:0; 1:0; 1:2; 0:1) nach Verlängerung blieb ein Punkt in Düsseldorf.

Große Autogrammstunde in der DEG Winterwelt!Mittwoch, 17. Januar, auf Einladung der Stadtwerke Düsseldorf:

Ein winterlicher Termin mit langer Tradition: Auf Einladung unseres engen Partners Stadtwerke Düsseldorf findet sich das gesamte Team der Düsseldorfer EG samt Sportlicher Leitung am Mittwoch, 17. Januar, wieder zu einer großen Autogrammstunde zusammen. Der Ort könnte nicht geeigneter sein: Die DEG Winterwelt an der Königsallee! Ab 18.00 Uhr gibt es für die rot-gelbe Fan-Familie die Möglichkeit, sich Autogramme der Spieler zu holen oder Fotos mit ihnen zu machen. Außerdem können vor Ort Fanartikel und Tickets für die kommenden Heimspiele (u.a. gegen die Kölner Haie am 2. Februar) erworben werden.

Die DEG freut sich am 17. Januar auf viele Fans!

DEG morgen erneut gegen SchwenningenZum zweiten Mal in fünf Tagen

Wiedersehen macht Freude. In diesem Fall gilt das hoffentlich für die DEG, weil die fast postwendende Revanche gegen die Schwenninger Wild Wings gelingen kann. Es gehört zu den Kuriositäten einer Saison, dass die Rot-Gelben zum zweiten Mal binnen fünf Tagen die Schläger mit den Schwarzwäldern kreuzen. Am Mittwoch um 19.30 Uhr wollen Mike Pellegrims und sein Team endlich den ersten Saisonsieg gegen das Überraschungsteam der Spielzeit einfahren.

Wieder gewinnt Augsburgauch im vierten Anlauf kein Sieg

Neues Jahr, neues Glück, neue Anfahrt. Nach dem ereignisreichen 2017 beginnt das DEG-Jahr 2018 mit einer großen Neuerung. Endlich geht die langersehnte Straßenbahnanbindung in Betrieb und bringt die DEG-Fans fortan bequemer und schneller zum ISS DOME. Zur Premiere kamen 8.129 Zuschauer und sahen ein 2:3 nach Verlängerung (1:1; 0:0; 1:1; 0:1) gegen die Augsburger Panther, die sich so langsam zum Angstgegner unserer DEG mausern.

Kein weiterer Auswärtssieg Die DEG verliert in Schwenningen 2:4

Am Ende ihres vier-Spiele-Road-Trips waren die Düsseldorfer heute mal eben in Schwenningen zu Gast. Bei den Wild Wings verlor die DEG letztendlich verdient mit 2:4 (0:1, 2:2, 0:1). Nach den Siegen in Berlin und Köln setzte es beim Tabellenfünften wieder eine Niederlage – die dritte im dritten Saisonspiel gegen diesen Gegner. Heute konnte das Team von Mike Pellegrims nicht überzeugen.