DEG ringt den Meister mit 6:4 nieder Spannung bis zum Schluss

Anders als am Sonntag in Krefeld lief es heute mit dem Toreschießen wie am Schnürchen. Trotzdem war es ein Kampf bis zur letzten Sekunde, ehe die Düsseldorfer EG den Deutschen Meister EHC Red Bull München mit 6:4 (3:0; 1:1; 2:3) niedergerungen hatte.

DEG empfängt Meister und reist nach IserlohnGegen München und am Seilersee

Für die Düsseldorfer EG stehen am Wochenende zwei Spiele unter höchst unterschiedlicher Voraussetzung an. Während das Team von Mike Pellegrims am Freitag (19.30 Uhr) den Meister und aktuellen Tabellenführer EHC Red Bull München im ISS DOME zum erst dritten Heimspiel der Saison empfängt, reisen die Rot-Gelben am Sonntag (14 Uhr) zum immer hochintensiven Duell mit dem aktuellen Tabellenletzten Iserlohn Roosters.

Meister mit Schwung

Einigermaßen verwundert rieben sich so einige noch vor gut einer Woche beim Blick auf die Tabelle und ganz speziell auf München die Augen. Da hatte die wohl zweifelsfrei beste Mannschaft der Liga nach vier Spielen gerade einmal fünf Punkte auf ihrem Konto und schien doch mit ungewohnten Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen. Vier Tage und drei Spiele später hat sich die Situation allerdings schon wieder normalisiert. Nacheinander wies man Iserlohn, Berlin und zuletzt die Kölner Haie in die Schranken und grüßt wieder standesgemäß von der Spitze. Michael Wolf ist mit fünf Toren inzwischen Toptorjäger der Liga, Keith Aucoin führt mit sieben Scorerpunkten die vereinsinterne Rangliste an. Es dürfte also die erwartet schwere Aufgabe für Rot-Gelb werden.

Toptorjäger ohne Schwung

Ganz anders als in München, ist die Stimmungslage momentan im Sauerland. Die Roosters kassierten in den ersten sechs Partien fünf – teils deutliche – Niederlagen. Lediglich in Bremerhaven sprang ein Erfolg heraus. Besonders die Offensive liegt mit bislang elf erzielten Treffern deutlich hinter den Erwartungen. Und das, obwohl die Iserlohner im Sommer mit Jack Combs den Toptorjäger der vergangenen DEL-Spielzeit aus Bremerhaven an den Seilersee locken konnten. Auch Ex-DEGler Travis Turnbull, Johannes Salmonsson und der ehemalige NHL-Stürmer Chris Brown sind durchaus vielversprechende Neuzugänge. Dazu kommt die oft hitzige Atmosphäre in Iserlohn, in der die DEG nicht immer gut aussah. Das letzte Duell bei den Roosters konnten die Rot-Gelben allerdings im Januar klar mit 6:2 für sich entscheiden.

Ohne Bordson und Weiß

Verzichten muss Mike Pellegrims am Wochenende gleich auf zwei Stürmer. Während der angeschlagene Daniel Weiß weiterhin wohl nicht zur Verfügung stehen wird, fällt auch Neuzugang Rob Bordson mit einer Oberkörperverletzung für die Partien gegen München und Iserlohn aus.

Der erste „Schools Day“ der Saison 2017/18!Am 17. November gegen die Iserlohn Roosters

Auch in der Saison 2017/18 stehen wieder zwei Heimspiele der Düsseldorfer EG ganz im Zeichen des Zuschauer-Nachwuchses. Der erste große „Schools Day“ der Saison 2017/18 steigt am Freitag, 17. November, gegen die Iserlohn Roosters (erstes Bully 19.30 Uhr). Unterstützt von hoffentlich wieder mehreren tausend lautstarken Schülern kämpft die DEG im hitzigen NRW-Duell gegen die Sauerländer um drei wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs.

DEG kassiert bittere Niederlage im Derby2:4 in Krefeld

Die Düsseldorfer EG hat am Sonntagnachmittag mit 2:4 (1:0; 1:1; 0:3) bei den Krefeld Pinguinen verloren. Gegen den Rivalen aus der Seidenstadt verpassten die Rot-Gelben eine frühe Entscheidung zu ihren Gunsten und mussten sich am Ende doch noch den Hausherren geschlagen geben.

DEG holt Punkt bei Vizemeister Wolfsburg2:3 nach Verlängerung

Die Düsseldorfer EG musste fünf Tage nach dem Erfolg über Mannheim erneut gegen einen Favoriten in die Verlängerung. Bei den Grizzlys Wolfsburg hatte das Team nach starker kämpferischer Leistung allerdings mit 2:3 n.V. (0:0; 1:1; 1:1; 0:1) das Nachsehen.

DEG vor Auswärts-Doppel und erstem DerbyIn Wolfsburg und Krefeld

Das Team von Cheftrainer Mike Pellegrims steht vor einem spannenden Auswärts-Wochenende. Am Freitag (19.30 Uhr) tritt das Team bei Vizemeister Grizzlys Wolfsburg in Niedersachsen an. Zwei Tage später findet dann in Krefeld bei den Pinguinen (16.30 Uhr) das erste Derby der Saison statt.

DEG rollt mit neuem Design durch DeutschlandMannschaftsbus neu lackiert und beklebt

Wenn Chefcoach Mike Pellegrims und sein Team durch die Republik fahren, sind sie künftig schon von weitem zu erkennen. Der Mannschaftsbus der Düsseldorfer EG erstrahlt pünktlich zum Doppel-Auswärts-Wochenende mit den Spielen in Wolfsburg und Krefeld in neuem Design.

DEG kämpft und begeistertZwei Punkte gegen Mannheim

Eine Mannschaft, die sich zerreißt. Ein Team, das um jeden Puck kämpft. Spieler, die es würdig sind das Trikot der DEG zu tragen. Genau diese Dinge hatte sich der neue Trainer Mike Pellegrims vor Saisonbeginn gewünscht und genau das sahen die 5893 Zuschauer im ISS DOME. Die engagierte DEG schlug die Adler Mannheim mit 4:3 nach Penaltyschießen (1:1; 0:0; 2:2; 0:0; 1:0).

3:5: DEG unterliegt trotz zeitweise guter LeistungNiederlage bei Thomas Sabo Ice Tigers

Kopf hoch! Zwar hat die Düsseldorfer EG bei den Thomas Sabo Ice Tigers in Nürnberg mit 3:5 (1:0, 0:3, 2:2) verloren, dabei dem Favoriten und Spitzenteam aber über weite Strecken des Spiels einen engen Kampf geboten. Schlussendlich entschieden ein Doppelschlag und zwei Überzahltreffer im zweiten Drittel das bis dahin relativ ausgeglichene Match.

Vorschau: DEG trifft auf Spitzenteams!Thomas Sabo Ice Tigers und Adler Mannheim

Für die DEG hat die Saison 2017/18 mit dem überzeugenden Auswärtssieg in Straubing (6:3) so richtig Fahrt aufgenommen. Das ist auch gut so, treffen die Düsseldorfer doch am Wochenende auf gleich zwei absolute Spitzenteams der DEL. Zunächst geht es am Freitag (15. September, 19.30 Uhr) zu den Thomas Sabo Ice Tigers nach Nürnberg. Am Sonntag (17. September) kommen dann die Adler Mannheim in den ISS DOME. Außergewöhnlich ist hier die Anfangszeit, denn das erste Bully fällt um 17.00 Uhr. Beide Teams haben übrigens bislang alle möglichen Punkte abgeräumt. DEG-Trainer Mike Pellegrims kann am Freitag auf einen vollen Mannschaftsbus, also 22 Spieler für das 21-Mann-Aufgebot, zurückgreifen. Lediglich die Youngster Nicklas Mannes und Johannes Huß sind nach ihren schweren Verletzungen noch im Aufbautraining.

DEG löst Vertrag mit János Hári aufIn beiderseitigem Einvernehmen

Die Düsseldorfer EG und Stürmer János Hári gehen ab sofort, wie bereits angekündigt, getrennte Wege. Der ursprünglich bis zum Saisonende laufende Vertrag mit dem Ungarn wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Hári war im Sommer zur DEG gestoßen und hatte den Großteil der Vorbereitung mit dem Team absolviert, wurde aber nicht für die DEL-Saison 2017/18 lizenziert.

6:3! DEG gewinnt bei den Straubing Tigers!Punkte am Pulverturm

Der erste Sieg für die DEG! Und was ein wichtiger. Die Düsseldorfer EG gewann bei den Straubing Tigers mit 6:3 (1:1, 4:0, 1:2)! Sie zeigte dabei eine starke Leistung, war in der Offensive diesmal effektiv und überstand – mit Herz, Leidenschaft und Glück – zwischenzeitliche Drangperioden der Bayern.