Enttäuschung gegen SchwenningenDEG verliert beim 1:3 wichtige Punkte

Im letzten Heimspiel vor der Deutschland-Cup-Pause wollte die Düsseldorfer EG an ihren jüngsten Erfolg gegen Bremerhaven anknüpfen. Gegen die Schwenninger Wild Wings ging es gegen einen direkten Konkurrenten und damit um ganz wichtige Punkte. Umso ärgerlicher, dass die DEG am Ende leer ausging. Simon Danner markierte beim 1:3 (1:1; 0:0; 0:2) den entscheidenden Treffer.

DEG freut sich auf Duelle gegen Süd-DoppelGegen Schwenningen und in München

Noch einmal heißt es: Alle Kräfte bündeln für zwei Partien am Wochenende, bevor es in die Deutschland Cup-Pause geht. Am morgigen Freitag kommen die Schwenninger Wild Wings in den ISS DOME (19.30 Uhr), am Sonntag tritt die Mannschaft von Mike Pellegrims dann beim Deutschen Meister in München an (16.30 Uhr).

DEG versenkt FischtownerShutout von Niederberger

Die Düsseldorfer EG hat am Sonntagabend gegen die Fischtown Pinguins mit 4:0 (0:0, 2:0, 2:0) gewonnen. Zum zweiten Mal in Folge blieben die Düsseldorfer zuhause ohne Gegentor. Das Team von Mike Pellegrims war von Beginn an überlegen, Zählbares, kam aber erst im zweiten Drittel heraus. Ins Rollen brachte die DEG ausgerechnet ein alter Bekannter der Gäste aus Bremerhaven.

Nichts zu holen in Niedersachsen0:3-Niederlage gegen Wolfsburg

Die Düsseldorfer EG hat am Freitagabend bei den Grizzlys Wolfsburg mit 0:3 (0:2, 0:1, 0:0) verloren. Gegen den Vizemeister der vergangenen Spielzeit lief das Team von Mike Pellegrims von Beginn an einem Rückstand hinterher und fand keinen Schlüssel zur Aufholjagd.

DEG-Duo für die Nationalmannschaft nominiertBernhard Ebner und Maxi Kammerer

Bundestrainer Marco Sturm hat zwei Düsseldorfer in den Kader für den Deutschland Cup berufen. Sowohl Bernhard Ebner als auch Maxi Kammerer stehen für das Turnier vom 10. bis 12. November im deutschen Auswahlteam. Die beiden treffen mit ihren Teamkollegen in Augsburg auf Russland, die Slowakei und die USA. Mit dabei an der Bande ist auch wieder DEG-Co-Trainer Tobi Abstreiter, der Nationalcoach Sturm assistieren wird.

Auswärtstour geht weiterSonntag Fan-Ansturm aus Bremerhaven im ISS DOME

Für die Mannschaft der Düsseldorfer EG ging es vom aufregenden Mittwoch-Abend-Duell bei den Adlern aus Mannheim ohne Zwischenstopp in der Heimat weiter. Bereits am morgigen Freitag (19.30 Uhr) tritt das Team bei Vize-Meister Grizzlys Wolfsburg an. Zwei Tage später wird im ISS DOME ein wahrer Fan-Ansturm aus Bremerhaven erwartet. Fast 2.000 Anhänger der Fischtown Pinguins machen sich mit einer großen Sonder-Bus-Schiff(!)-Tour auf den Weg in die Landeshauptstadt. Erstes Bully ist Sonntag um 19 Uhr.

DEG wacht zu spät auf: 4:5 in Mannheim!Tolle Aufholjagd nicht belohnt

So knapp, so schade! Nach einem total verpatzten Start verliert die Düsseldorfer EG trotz einer anschließenden, deutlichen Steigerung und toller Aufholjagd bei den Adler Mannheim mit 4:5 (0:3, 2:2, 2:0). Entscheidend hierbei war ein schwaches erstes Drittel, das später trotz vier eigener Tore und weiterer Chancen nicht mehr ausgeglichen werden konnte. Nun gilt es, diese Niederlage schnell aus den Trikots zu schütteln. Denn schon am Wochenende stehen die nächsten beiden Meisterschaftsspiele an.

Mit Rückenwind zum Duell mit den AdlernMittwoch, 19.30 Uhr in Mannheim

Nur drei Tage nach dem 2:0-Triumph über Tabellenführer Thomas Sabo Ice Tigers geht es für die Düsseldorfer EG schon mit dem nächsten Duell gegen ein Spitzenteam weiter. Am Mittwoch gastiert die Mannschaft von Cheftrainer Mike Pellegrims beim siebenfachen Deutschen Meister Adler Mannheim (19.30 Uhr).

DEG bezwingt Torfluch und Tabellenführer2:0 gegen Nürnberg

Es war zum Verrücktwerden in den letzten Partien. Die DEG spielte stets ansprechend, engagiert und kämpferisch, die Scheibe wollte jedoch einfach nicht den Weg hinter die gegnerischen Torhüter finden. Gegen Tabellenführer Nürnberg gelang endlich wieder ein Torerfolg und dank einer nahezu perfekten Defensivleistung konnten die 5438 Zuschauer am Ende einen 2:0-Erfolg (0:0; 1:0; 1:0) der DEG bejubeln.

Keine Punkte für die DEG in Augsburg0:2-Niederlage bei den Panthern

Die Düsseldorfer EG hat am Freitagabend bei den Augsburger Panthern mit 0:2 (0:1, 0:1, 0:0) verloren. In der torarmen und teilweise hitzigen Partie hatten die Düsseldorfer den besseren Start erwischt, konnten ihre Chancen allerdings nicht in Zählbares ummünzen.

Vorschau: Zweites Saisonviertel beginnt!Spiele gegen Panther und Eis-Tiger

13 Partien der Saison 2017/18 sind bereits gespielt. Gegen sämtliche konkurrierenden Teams der Deutschen Eishockey Liga ist die Düsseldorfer EG bereits einmal angetreten. Diese „Gleichförmigkeit“ des Spielplans ist in der DEL durchaus ungewöhnlich. So kommt es am Wochenende zu zwei zweiten Aufeinandertreffen. Am Freitag geht es zu den Augsburger Panthern (20. Oktober, 19.30 Uhr), am Sonntag kommt der derzeitige Tabellenführer, die Thomas Sabo Ice Tigers (Sonntag, 22. Oktober, 19.00 Uhr). Hier ist die späte Anfangszeit zu beachten.

 

Das Tor war wie vernageltDEG verliert 0:2 gegen Ingolstadt

Es war wie verhext. Gegen Ingolstadt zeigte die DEG eine gute Leistung. Mit dem kleinen Schönheitsfehler, dass der Puck einfach nicht ins Netz wollte. So reichte den Panthern ein feines Solo von Brandon Buck, um der DEG eine ärgerliche 0:2 (0:0; 0:0; 0:2)-Niederlage zu bescheren.