DEG bezwingt Torfluch und Tabellenführer2:0 gegen Nürnberg

Es war zum Verrücktwerden in den letzten Partien. Die DEG spielte stets ansprechend, engagiert und kämpferisch, die Scheibe wollte jedoch einfach nicht den Weg hinter die gegnerischen Torhüter finden. Gegen Tabellenführer Nürnberg gelang endlich wieder ein Torerfolg und dank einer nahezu perfekten Defensivleistung konnten die 5438 Zuschauer am Ende einen 2:0-Erfolg (0:0; 1:0; 1:0) der DEG bejubeln.

Keine Punkte für die DEG in Augsburg0:2-Niederlage bei den Panthern

Die Düsseldorfer EG hat am Freitagabend bei den Augsburger Panthern mit 0:2 (0:1, 0:1, 0:0) verloren. In der torarmen und teilweise hitzigen Partie hatten die Düsseldorfer den besseren Start erwischt, konnten ihre Chancen allerdings nicht in Zählbares ummünzen.

Vorschau: Zweites Saisonviertel beginnt!Spiele gegen Panther und Eis-Tiger

13 Partien der Saison 2017/18 sind bereits gespielt. Gegen sämtliche konkurrierenden Teams der Deutschen Eishockey Liga ist die Düsseldorfer EG bereits einmal angetreten. Diese „Gleichförmigkeit“ des Spielplans ist in der DEL durchaus ungewöhnlich. So kommt es am Wochenende zu zwei zweiten Aufeinandertreffen. Am Freitag geht es zu den Augsburger Panthern (20. Oktober, 19.30 Uhr), am Sonntag kommt der derzeitige Tabellenführer, die Thomas Sabo Ice Tigers (Sonntag, 22. Oktober, 19.00 Uhr). Hier ist die späte Anfangszeit zu beachten.

 

Das Tor war wie vernageltDEG verliert 0:2 gegen Ingolstadt

Es war wie verhext. Gegen Ingolstadt zeigte die DEG eine gute Leistung. Mit dem kleinen Schönheitsfehler, dass der Puck einfach nicht ins Netz wollte. So reichte den Panthern ein feines Solo von Brandon Buck, um der DEG eine ärgerliche 0:2 (0:0; 0:0; 0:2)-Niederlage zu bescheren.

Gute DEG verliert unglücklich nach Verlängerung in Köln2:3 in der Overtime

Die Düsseldorfer EG hat das erste Rheinische Derby der Saison mit 2:3 (0:2; 2:0; 0:0; 0:1) nach Verlängerung verloren. Die 216. Auflage des Duells gegen die Kölner Haie bestach von Beginn an mit hohem Tempo, Chancen auf beiden Seiten und sah am Ende vor 16.189 Zuschauern einen Verlierer, der die Eisfläche nach toller Leistung erhobenen Hauptes verlassen konnte.

DEG vor 216. Rheinischen Derby und Torgarantie-DuellIn Köln und gegen Ingolstadt

Der Düsseldorfer EG und ihren Fans steht ein aufregendes Wochenende bevor. Am Freitagabend geht es zur 216. Auflage des Derbys aller Derbys bei den Kölner Haien (19.30 Uhr). Zwei Tage später darf man im ISS DOME (16.30 Uhr) gegen den ERC Ingolstadt getrost auf reichlich Tore hoffen. Alleine in den vier Duellen der vergangenen Saison fielen 26 Treffer.

Aus 0:2 mach 3:2Dramatische Wende im Schlussdrittel

Gegen das jüngste DEL-Mitglied, die Fischtown Pinguins Bremerhaven, hatte die Düsseldorfer EG bislang in vier Spielen eine absolut weiße Weste. Im fünften Kräftemessen bekam dieses prestigeträchtige imaginäre Kleidungstück gefährlich dunkle Flecken. Doch im letzten Drittel bog die Mannschaft von Mike Pellegrims das Spiel noch um und triumphierte mit 3:2 (0:1; 0:1; 3:0).

DEG verpflichtet Torhüter Dan Bakala„Nun sind wir auch in diesem extrem wichtigen Mannschaftsteil noch breiter aufgestellt.“

Die Düsseldorfer EG hat ihren Kader noch einmal ergänzt und einen weiteren Torhüter verpflichtet: Der Kanadier Dan Bakala wechselt mit sofortiger Wirkung an den Rhein und ist schon beim morgigen Heimspiel gegen die Fischtown Pinguins (16.30 Uhr) spielberechtigt. Der 29-jährige Goalie stand in der vergangenen Saison für den schwedischen Top-Club Frölunda HC zwischen den Pfosten und gewann mit seinem Team die Champions Hockey League. Sein Vertrag bei der DEG läuft zunächst bis zum Ende der Saison 2017/18.

DEG gibt Partie aus der Hand1:5 in Schwenningen

Die Düsseldorfer EG hat am Freitagabend eine bittere 1:5 (1:0; 0:3; 0:2)-Niederlage bei den Schwenninger Wild Wings kassiert. Dabei gab nach früher Führung vor allen Dingen das zweite Drittel den Ausschlag zugunsten der Gastgeber.

DEG-Duelle gegen TabellennachbarnIn Schwenningen und gegen Bremerhaven

Und weiter geht die Punktejagd in der Deutschen Eishockey Liga. Die Düsseldorfer EG hat bereits neun Spiele in der noch jungen Saison 2017/18 bestritten, am Wochenende kommen die Partien Zehn und Elf hinzu. Am morgigen Freitag geht es für den derzeitigen Siebten zum direkten Tabellennachbarn, den Schwenninger Wild Wings (Freitag, 6. Oktober, 19.30 Uhr), am Sonntag gastieren die ebenfalls punktgleichen Fischtown Pinguins aus Bremerhaven im ISS DOME (Sonntag, 8. Oktober, 16.30 Uhr).

Tim Conboy fällt längerfristig ausAuch Mathias Niederberger verletzt

Schlechte Nachrichten aus dem Lazarett: Verteidiger Tim Conboy wird der Düsseldorfer EG bis auf weiteres fehlen. Der 35-Jährige fällt aufgrund von Folgeerscheinungen nach seinen Knieverletzungen in den vergangenen Jahren aus. Weitere Untersuchungen folgen noch. Am kommenden Wochenende in Schwenningen und gegen Bremerhaven wird außerdem Torhüter Mathias Niederberger nicht auflaufen können.

Wird Platz hinter ISS DOME zum „DEG-Platz“?Vorschlag zur Umbenennung

Möglicherweise gibt es im Umfeld der Düsseldorfer EG eine erfreuliche Neuerung: Oberbürgermeister Thomas Geisel schlägt der Bezirksvertretung 6 der Landeshauptstadt Düsseldorf eine Umbenennung des hinteren Vorplatzes des ISS DOME in „DEG-Platz“ vor. Damit kann der ISS DOME selbst die neue Adresse „DEG-Platz 1″ erhalten. Dies kündigte Oberbürgermeister Thomas Geisel gestern (3. Oktober) in der 1. Drittelpause des Spiels der Düsseldorfer EG gegen die Eisbären Berlin an.