Am Freitag beginnt die Eishockey-Weltmeisterschaft in Riga! Mit dabei: Die DEG-Spieler Daniel Fischbuch (seine erste WM!) und Marco Nowak. Zum Turnier fünf fragen an…

…Daniel Fischbuch!

Daniel, zunächst ein Blick zurück: Nach unserem plötzlichen Saisonende bist Du quasi direkt zur Nationalmannschaft gereist und hast seitdem jeden Lehrgang mitgemacht. Hattest Du überhaupt mal Pause?

Ich war in der Tat nur zweimal kurz zuhause, ansonsten immer hier bei der Nationalmannschaft. Aber es geht mir gut! Von Eishockey habe ich noch lange nicht genug. Ich freue mich total auf meine erste Weltmeisterschaft, auf die neuen Erfahrungen, die Hymne, mein – hoffentlich! – erstes Spiel und auf all das, was kommt!

Hast Du nach jedem Lehrgangsende gezittert, ob Du weiter dabei bist? Es wurden ja immer wieder Spieler aussortiert, auch viele unserer DEG-Jungs.

Natürlich war das immer ein spannender Moment. Entweder hat Toni Bundestrainer Söderholm die Spieler auf dem Eis kurz beiseite genommen oder er hat alle angerufen. Bei mir waren es immer gute Gespräche und positive Nachrichten. Wobei man wirklich sagen kann, dass auch meine DEG-Kollegen, die nun nicht mehr dabei sind, alle einen wirklich guten Job gemacht haben, allen voran Tobi Eder und Alex Ehl.

Hast Du für Dich eine spezielle Erwartungshaltung in Bezug auf Eiszeiten etc?

Überhaupt nicht. Ich freue mich einfach total, dabei zu sein und bin erst einmal froh, wenn ich an den Spieltagen in den Kader rutsche. Ich nehme jede Rolle an, die die Trainer mir zugedacht haben. Natürlich hoffe ich, dass ich auch eingesetzt werde, das ist doch klar.

Ihr seid schon seit Samstag in Riga und seitdem in Quarantäne. Schon schräg alles, oder?

Wir sind vom Flughafen direkt ins Hotel gebracht worden und waren seitdem hier in Einzelzimmern in Quarantäne. Aber alles ist gut gelaufen, so dass wir heute das erste Mal auf dem Eis waren. Super! Natürlich ist das alles auch irgendwie seltsam, aber so ist es eben. Wir sind froh, dass überhaupt gespielt wird. Dafür nehmen wir gerne alles in Kauf.

Freitag geht es los gegen Italien! Deine Einschätzung?

Natürlich werden alle Spiele schwer, besonders das Auftaktmatch in so ein intensives Turnier. Aber wenn wir das Viertelfinale erreichen wollen, müssen wir am Freitag eigentlich direkt gewinnen und Punkte mitnehmen. Wir sind voller Ehrgeiz!

Wir auch. Dir, Marco und der ganzen Mannschaft viel Erfolg und viel Spaß! Und halte uns auf dem Laufenden…

Die Spiele der deutschen Mannschaft im Überblick m(alle live bei Sport1):

  • Freitag, 21. Mai, 15.15 Uhr gegen Italien
  • Samstag, 22. Mai, 11.15 Uhr gegen Norwegen
  • Montag, 24. Mai, 19.15 Uhr gegen Kanada
  • Mittwoch, 26. Mai, 15.15 Uhr gegen Kasachstan
  • Samstag, 29. Mai, 19:15 Uhr, gegen Finnland
  • Montag, 31. Mai, 15:15 Uhr, gegen die USA
  • Dienstag, 1. Juni, 19.15 Uhr gegen Lettland

Turnier vom 21. Mai bis zum 6. Juni. Weitere Infos unter www.deb-online.de