DEG will Auswärtsserie ausbauen; Rot-Gelb gastiert am Seilersee

Das erste Auswärtsspiel des neuen Jahres führt die Düsseldorfer EG ins Sauerland. Am Donnerstag, 7. Januar, treffen die Rot-Gelben um 20.30 Uhr (!) am Seilersee auf die Iserlohn Roosters. Dort gilt es die knappe 4:5 n.V. Heimniederlage gegen die Grizzlys Wolfsburg wettzumachen und die kleine Auswärtsserie mit zwei Erfolgen nacheinander in Köln (5:4 n.P.) und Krefeld (6:3) weiter auszubauen.

Für die DEG gab es nach dem souveränen Auswärtssieg in Krefeld einen kleinen Dämpfer. Auch im zweiten Heimspiel gelang dem Team von Harold Kreis noch kein Sieg im eigenen Stadion. In der engen Partie gegen die Grizzlys bewiesen die Rot-Gelben allerdings mehrfach große Moral. Zunächst drehten sie einen 0:2-Rückstand in eine zwischenzeitliche 3:2-Führung. Danach erzwangen sie kurz vor Schluss mit herausgenommenem Torhüter den 4:4-Ausgleich und sicherten so einen verdienten Punkt.

Die Iserlohn Roosters können mit ihrem Saisonstart sehr zufrieden sein. Aus den ersten vier Partien holten die Sauerländer drei Siege, bezwangen zuletzt am Dienstag die Eisbären Berlin daheim deutlich mit 5:2. Besonders stark zeigten sich die Iserlohner dabei im Überzahlspiel. Lediglich bei den Fischtown Pinguins musste sich das Team von Trainer Jason O‘Leary geschlagen geben. Headcoach Harold Kreis: „Iserlohn spielt sehr engagiertes und gut strukturiertes Eishockey. Sie haben in der Offensive viel Potenzial, zeichneten sich zuletzt auch durch ein starkes Powerplay aus, sind aber in der Defensive ebenfalls stark.“

Personell gibt es im Vergleich zur Heimpartie gegen Wolfsburg keine Veränderungen. Nick Geitner trainiert nach leichter Gehirnerschütterung seit dieser Woche zwar wieder mit der Mannschaft, ein Einsatz am Donnerstag kommt aber noch zu früh. Auch Victor Svensson fällt weiter aus. Im Tor startet Mirko Pantkowski.