Thomas Dolak im Sommerinterview

Bei all den Neuzugängen der vergangenen Wochen wollen wir den neuen Mann an der Bande nicht vergessen: Thomas Dolak! Der gebürtige Gottwaldover (Tschechien) spricht im kurzen Interview über seine Erwartungen, die Beziehung zu Harry Kreis und – natürlich – den Kader.

Thomas, zur kommenden Saison trittst Du die Nachfolge von Tobi Abstreiter an und wirst neuer Co-Trainer. Wie groß ist die Freude über Deine neue Aufgabe?

Thomas Dolak: Die Freude ist natürlich sehr, sehr groß. Der Profibereich war schon immer der Bereich, wo ich hinwollte. Ich bin sehr froh, dass das jetzt geklappt hat. Es freut mich ungemein, dass mir Harry Kreis, Stefan Adam, Niki Mondt und Daniel Kreutzer die Chance und das Vertrauen schenken. Ich hoffe und versuche dieses bestmöglich zurückzuzahlen.

Du arbeitest jetzt schon länger an der Brehmstraße – Vor deiner Beförderung warst Du im EV lange als Jugendtrainer tätig. Glaubst du, dass gerade die jüngeren Spieler davon profitieren, dich als Co-Trainer zu haben?

Dolak: Das hoffe ich doch (lacht). Natürlich werde ich auch viel mit den jüngeren Spielern arbeiten, aber das werde ich ja in meiner neuen Position nicht ausschließlich machen. Aber ja, auf und neben dem Eis geht es für mich natürlich auch darum, die jungen Spieler weiterzuentwickeln und zu verbessern. Und da ich jetzt schon einige Jahre in Düsseldorf bin, ist es durchaus ein Vorteil, dass ich das Umfeld und den Verein schon ganz genau kenne.

Abgesehen von der Weltmeisterschaft befindet sich Eishockey-Deutschland derzeit in der Sommerpause. Wie sehen die Planungen von dir und Harry aus? Was steht für die Vorbereitung zur kommenden Spielzeit an?

Dolak: Die Vorbereitungen laufen schon, und Harry und ich stehen im regen Austausch miteinander. In diesen Gesprächen haben wir auch meinen Aufgabenbereich festgelegt. Die ersten Spieler sind seit Anfang Mai wieder in Düsseldorf und arbeiten bereits fleißig an ihrer Fitness.

Bald zwei Monate nach dem Saison-Aus der DEG nimmt der Kader für die Spielzeit 2019/20 immer weiter Formen an. Wie zufrieden bist du mit den bisherigen Verpflichtungen und was glaubst du, ist nächste Saison möglich für Euch?

Dolak: Mit dem Kader bin ich sehr zufrieden. Niki hat einige spannende Spieler geholt, die uns auf jeden Fall verstärken werden. Insgesamt haben wir viele gute Jungs in der Mannschaft, die uns in der kommenden Saison weiterhelfen können. Vor allem haben wir viele gute, junge Deutsche Nachwuchsspieler im Kader, die durchaus das Zeug dazu haben, sich in der DEL durchzusetzen. Was das in der Endabrechnung bedeutet, ist aber jetzt noch nicht abzusehen. Die Liga wird von Jahr zu Jahr enger, alle Teams verbessern sich ja nominell. Es wird auf jeden Fall wieder eine ganz spannende Saison, in der wir hoffentlich ähnlich erfolgreich sind, wie vergangene Saison.

Thomas, wir freuen uns auf Dich auf der Trainerbank und danken für das Gespräch!