Wichtiges Heimspiel: Die DEG empfängt die Thomas Sabo Ice Tigers!

Die Düsseldorfer EG steht vor einem ebenso wichtigen wie schwierigen Heimspiel. Nach drei Heimniederlagen der Rot-Gelben in Folge reisen morgen die Thomas Sabo Ice Tigers in den ISS DOME (Mittwoch, 23. Januar, 19.30 Uhr). Die Nürnberger kämpfen verzweifelt um ihre Playoff-Chance. Aber auch die DEG benötigt jeden Zähler, um ihre bislang hervorragende Ausgangsposition im Kampf um die besten Plätze nicht zu gefährden. Punkte vor heimischem Publikum wären demnach besonders wichtig.

In diesem Aufeinandertreffen muss DEG-Cheftrainer Harold Kreis auf zahlreiche Stammspieler verzichten. Zu den „bekannten“ Verletzten Jerome Flaake und Bernhard Ebner (beide werden spätestens Mitte Februar zurück erwartet) gesellt sich morgen auch Torwart Mathias Niederberger. Der gebürtige Düsseldorfer pausiert wegen muskulärer Probleme. Das Team muss und wird deshalb enger zusammenrücken!

„Verzweifelte“ Ice Tigers auf Pinguine-Jagd

Unser morgiger Gast spielt echtes „desperate hockey“. Nachdem die bisherige Saison wirklich enttäuschend verlaufen ist, liegen die Nürnberger derzeit nur auf Rang 11. Der erste Playoff-Platz 10 ist (noch) von den Krefeld Pinguinen belegt. Doch nach zwei Siegen in den direkten Duellen gegen unseren Nachbarn beträgt der Rückstand der Ice Tigers nur noch vier Punkte, nachdem es vorher schon mehr als zehn waren. Auch die Eisbären Berlin sind nur zwei glatte Siege entfernt. Beide direkten Kontrahenten haben übrigens zwei Partien mehr absolviert. Die Chancen des Teams um den ehemaligen Düsseldorfer Publikumsliebling Patrick Reimer sind als noch intakt. Gerade der jüngste 4:2-Erfolg der Nürnberger in Krefeld am Sonntag hat dem Team des derzeitigen Cheftrainers Martin Jiranek enormen Rückenwind gegeben. Ein Momentum, das es bestimmt auch gerne nach Düsseldorf tragen will.

Bester Scorer ist aktuell Philippe Dupuis mit 27 Punkten (neun Tore, 18 Vorlagen), gefolgt vom besten Torschützen Brandon Buck mit 26 Zählern (15 Treffer, elf Assists). Die ehemaligen Düsseldorfer Daniel Weiß und Patrick Reimer weisen übrigens mit je acht Toren und 12 Vorlagen die exakt selbe Bilanz auf. Torhüter Niklas Treutle liegt mit einer Fangquote von 91,42% auf Rang 5 der Torhüter-Statistik. Führender hier ist immer noch „unser“ Mathias Niederberger mit 92,8%.