DEG vereinbart mit Maxi Kammerer Modalitäten einer möglichen Rückkehr

Die Düsseldorfer EG hat mit Maxi Kammerer eine vertragliche Vereinbarung über eine etwaige zukünftige Rückkehr geschlossen. Der Stürmer hatte im Mai einen Drei-Jahres-Vertrag bei Stanley-Cup-Sieger Washington Capitals unterschrieben. Sollte er innerhalb dieses Zeitraumes nach Deutschland zurückkehren, wird der heute 21-Jährige mindestens für eine Spielzeit wieder im DEG-Trikot auflaufen.

Maxi Kammerer: „Selbstverständlich möchte ich mir meinen Traum von der NHL erfüllen und werde dafür alles geben. Ich möchte meine Chance in Nordamerika nutzen. In Düsseldorf habe ich mich allerdings immer sehr wohl gefühlt und mich sehr gut entwickeln können. Deshalb war es für mich keine schwierige Entscheidung, mich für den Fall der Fälle auf die DEG festzulegen.“

Geschäftsführer Stefan Adam: „Wir wünschen Maxi Kammerer alles erdenklich Gute für seine Zeit in der Organisation der Washington Capitals und drücken ihm die Daumen. Es ist auch für die DEG eine Auszeichnung, dass einer unserer Spieler, diese große Chance bekommt. Drei Jahre sind allerdings im Eishockey eine lange Zeit und es ist nicht auszuschließen, dass sich die Dinge anders entwickeln, als erhofft. Auf diesen Fall sind wir nun beidseitig vorbereitet und freuen uns, dass Maxi damit noch einmal ein Bekenntnis zur DEG abgegeben hat.“

Der Sportliche Leiter Niki Mondt: „Die NHL ist der Traum eines jeden Eishockeyspielers. Dass Maxi Kammerer diesen Weg nun gehen kann, freut mich auch persönlich ungemein. Es war von vornherein klar, dass die DEG bei einer möglichen vorzeitigen Rückkehr einer der ersten Ansprechpartner für Maxi sein würde. Dies haben wir nun auch vertraglich fixiert und würden ihn natürlich mit offenen Armen empfangen, sollte dieser Fall eintreten.“