Italien, Schweiz, Niederlande – Die Vorbereitungstermine der DEG

Die Düsseldorfer EG wird vor der im September beginnenden neuen DEL-Saison insgesamt neun Testspiele bestreiten. Neben drei Begegnungen in der direkten Umgebung führt die Vorbereitung das Team von Chefcoach Harold Kreis auch in die europäische Nachbarschaft. Nach der ersten Vorbereitungspartie am 11. August reist die Mannschaft zu Spielen nach Italien, in die Schweiz und die Niederlande.

– Samstag, 11. August 2018, 18 Uhr in Essen:
ESC Wohnbau Moskitos Essen (Oberliga) – Düsseldorfer EG

– Samstag, 18. August 2018, 20 Uhr in Neumarkt/Südtirol (Dolomitencup)
EV Zug (Schweiz/National League) – Düsseldorfer EG

– Sonntag, 19. August 2018, 20 oder 16 Uhr in Neumarkt (Dolomitencup)
Finale oder Spiel um Platz 3 gegen HC Bozen (Italien/EBEL) oder Augsburger Panther (DEL)

– Donnerstag, 23. August 2018, 19.45 Uhr in Rapperswil (Schweiz)
Rapperswil-Jona Lakers (National League) – Düsseldorfer EG

– Samstag, 25. August 2018, 19.15 Uhr in Kloten (Schweiz)
EHC Kloten (Swiss League) – Düsseldorfer EG

– Sonntag, 26. August 2018
Große Saisoneröffnung auf dem Marktplatz vor dem Düsseldorfer Rathaus

– Samstag, 1. September, in Heerenveen (Niederlande)
Turnier mit Fischtown Pinguins (DEL), Krefeld Pinguine (DEL) und Nationalmannschaft Niederlande.

– Sonntag, 2. September, in Heerenveen (Niederlande)
Finaltag

– Freitag, 7. September, 19.30 Uhr in Krefeld
Krefeld Pinguine – Düsseldorfer EG

– Sonntag, 9. September, in Iserlohn
Iserlohn Roosters – Düsseldorfer EG

Der Sportliche Leiter Niki Mondt: „Wir legen Wert darauf, uns bereits in der Vorbereitung mit hochkarätigen Gegnern zu messen. Die Mischung aus internationalen Kontrahenten und Vereinen aus der DEL erscheint uns dafür optimal. Leider war es aus infrastrukturellen Gründen erneut nicht möglich im Vorfeld der Saison eine Partie in Düsseldorf auszutragen. Das Spiel in Essen zum Auftakt hat mittlerweile ja schon fast Tradition und stellt eine gute Gelegenheit für die Fans dar, das Team erstmals in Heimatnähe auf dem Eis zu sehen.“