Der DEG-Fan aus dem Niemandsland des Eishockeys

Über 250 Kilometer sind es von seinem Heimatort bis zum ISS DOME – und das sogar über Landesgrenzen hinweg. Doch für den Belgier Rasmus van Blarikom ist das noch lange kein Grund, sich Spiele unserer Jungs entgehen zu lassen. Ganz im Gegenteil: Zur kommenden Saison hat sich der 24-Jährige sogar eine Dauerkarte zugelegt. Und das, obwohl er nicht einmal wusste, dass er hier auf einen prominenten Landsmann treffen würde.

Rasmus, die Frage, die allen jetzt auf der Zunge liegt, ist denkbar einfach: Warum machst Du das?

Ja, das fragen wirklich viele. Eigentlich bin ich Fußball-Fan. Ich habe auch eine Dauerkarte für meinen Heimatverein KAA Gent. Meine Liebe zum Eishockey habe ich bei einem Urlaub in Tschechien entdeckt. Es ist so schnell und intensiv – das hat mich sofort begeistert. Zurück in Belgien habe ich dann geschaut, wo ich halbwegs nah hochklassiges Eishockey sehen kann. Das ist in Belgien ja nicht wirklich möglich. Naja und so kam ich auf Düsseldorf.

Halbwegs nah ist aber auch relativ. Gent ist ja nicht grade um die Ecke.

Das geht schon. An einem Freitag brauche ich auf der Hinfahrt schonmal drei Stunden, zurück geht es dann schneller. Zwei bis zweieinhalb Stunden – dann bin ich wieder zuhause.

Dein erstes Spiel in Düsseldorf war ja alles andere als erfolgreich. Du bist trotzdem zurückgekommen.

Ja, verrückt, nicht wahr? Es war das 2:7 gegen Mannheim in der vergangenen Saison. Das war wirklich nicht erfolgreich. Aber die Stimmung hat mich trotzdem begeistert. Für mich gehört das zum Sport einfach dazu: Zuschauer, Atmosphäre, die Hitze des Gefechts. All das macht für mich ein tolles Sporterlebnis aus.

Rasmus (rechts) mit Freunden bei seiner zweiten Liebe – dem belgischen Fußball-Spitzenclub KAA Gent

Und jetzt ist ja sogar ein Landsmann von Dir Trainer bei uns…

Echt? Mike Pellegrims ist Belgier? Das wusste ich gar nicht. Ich bin ja noch relativ neu dabei im Eishockey. Aber das ist natürlich eine tolle Sache. Wer weiß, vielleicht haben wir ja die Möglichkeit, uns einmal zu sehen am Rand der Spiele.

Bestimmt. Was erhoffst Du Dir denn von Deiner ersten Saison als Dauerkarten-Besitzer?

Ich möchte einfach viele Spiele sehen! Also dürfen es gerne die Playoffs sein. Ich hätte gerne schon am Ende der letzten Saison mehr gesehen, aber da war es ja leider früh zuende. Die Heimspiele in Gent sind meistens Samstags, so lässt sich das gut mit den Partien in Düsseldorf am Freitag oder Sonntag verbinden. Mindestens 20 Spiele möchte ich auf jeden Fall live vor Ort sehen – und dann die Playoffs.