JOHN HENRION: „ICH FREUE MICH SEHR AUF DAS ABENTEUER!“

Wir erreichen unseren Neuzugang John Henrion in der Ferne. Der 26-jährige US-Amerikaner und U18-Weltmeister von 2009 verstärkt ab Sommer unsere Offensive.

Hallo John, wo erreichen wir dich? John Henrion: „Ich fahre gerade mit meiner Freundin Nathalie und meiner Familie durch Boston. Schön, dass Ihr anruft! Ich freue mich schon sehr auf das neue Abenteuer in einer guten Liga in einem guten Land!“

Es gibt das nordamerikanische und das europäische Eishockey. Welche Art magst du mehr? „Ich glaube, derzeit das europäische. Ich bin ein Torjäger. Wenn man gute Nebenleute hat, macht der größere Raum das Toreschießen etwas einfacher. So habe ich es jedenfalls in meinen europäischen Stationen in Schweden, Finnland und der Schweiz erlebt.“

Ist dir bewusst, dass in Deutschland kaum jemand den Namen deiner Heimat „Massachusetts“ richtig aussprechen kann? „Nein. Nicht schlimm.“

Was sind deine persönlichen Ziele für die kommende DEG-Saison? „Generell will ich immer alle Spiele gewinnen. Dazu möchte ich das Team unterstützen, wo immer es geht. Wie gesagt, ich bin ein Torjäger. Also möchte ich der Mannschaft mit Treffern helfen, Spiele zu gewinnen. Das ist meine Rolle. Dazu versuche ich auch in der Kabine und in der Gemeinschaft einen guten Job zu machen.“

Was weißt du über Düsseldorf? „Ich habe gehört, dass Düsseldorf eine ‚Hockeystadt‘ sein soll. Im Eishockey Business lernt man viele Spieler kennen. Die, die in der DEL waren oder sind, haben mir nur Gutes erzählt. Außerdem finde ich die Größe und die Lage der Stadt cool, mitten in Europa. So kann ich als Amerikaner auf hohem Level Eishockey spielen, aber auch viele neue Sachen und Städte kennenlernen. Das ist mir wichtig.“

So oft muss man aber nicht von hier weg, denn Düsseldorf ist klasse. Aber das werden Nathalie und du schon noch selbst merken. Viel Spaß, wir sehen uns im Sommer! „Danke! Und Grüße an alle Teamkameraden und Fans!“

#deg #saison201718 #blicknachvorne

Nochmal alle Infos zu John unter http://bit.ly/JohnHenrion