News

Wieder wegweisende Wochenend-Duelle

Im Saisonendspurt trifft die Düsseldorfer EG am Wochenende auf je einen Gegner aus Nord und Süd der Republik. Kurios: Die bisherigen Saisonbilanzen gegen die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg (Freitag, 17. Februar, 19.30 Uhr, ISS DOME) und die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven (Sonntag, 19. Februar, 16.30 Uhr, Bremerhaven) könnte mit 0% und 100% Punktequote unterschiedlicher nicht sein.

Überragende Mannschaftsteile

Die Offensive der Thomas Sabo Ice Tigers liest sich wie die Liste eines Gruselkabinetts – für die Gegner. Gleich vier Spieler haben 40 oder mehr Punkte auf ihrem Scorer-Konto. Es führt mit 48 – natürlich – „unser“ Patrick Reimer, gefolgt von Steven Reinprecht (46), Leonhard Pföderl (44) und Yasin Ehliz (40). Sie belegen damit die eindrucksvollen Plätze 1, 3, 5 und 13 in der gesamten DEL. Doch damit nicht genug: Auch die Bilanz von Verteidiger Jesse Blacker ist mit 32 Punkten furchteinflößend. Im Tor wechseln sich die Gegnerschrecks Andreas Jenike und Jochen Reimer ab. Erstgenannter hat mit 93,45% die beste Fangquote der Liga. Die unterschiedlichen Statistiken spiegeln sich auch in den bisherigen Saisonvergleichen wider: Bislang konnten die Düsseldorfer keinen Zähler gegen das Team aus Nürnberg erkämpfen. Die Ergebnisse: 0:4, 5:6 und 2:5 aus Sicht der DEG. Es wird Zeit, dass sich das ändert. Die DEG hat gerade erst in Köln – einem Gegner ähnlichen Kalibers – bewiesen, dass sie es kann!

Vor dem Heimspiel am Freitag ist das Düsseldorfer Prinzenpaar zu Gast im ISS DOME. Prinz Christian III. und Venetia Alina werden vor Ort die Verbundenheit von Karneval, der DEG und Düsseldorf demonstrieren.  An diesem schools day sind auch wieder mehr als 5.000 Kinder und Jugendliche von 117 Schulen und Sportvereinen dabei. Insgesamt erwartet die DEG mehr als 12.000 Besucher!

Überragende Saison 

Wie anders waren die bisherigen Duelle mit den Fischtown Pinguins. Der Aufsteiger spielt eine überragende Saison und hat bereits ein beruhigendes Polster von 11 Punkten zwischen sich und Platz 11 (DEG) gebracht. Derzeit steht Bremerhaven mit starken 64 Punkten auf einem ebensolchen Rang 8. Damit ist den Norddeutschen die Teilnahme an der ersten Playoff-Runde kaum noch zu nehmen. Die Fischtowner konnten vor allem durch Siege gegen das Spitzenquartett der DEL überraschen. Nur gegen die DEG haperte es, und das deutlich. Alle bisherigen Duelle und Punkte gingen an Rot-Gelb (5:2, 5:4, 4:2). Gefährlichster Angreifer der Pinguins und der gesamten Liga ist Jack Combs. Der Stürmer hat mit bislang 27 Treffern eine sensationelle Debüt-Saison in der DEL absolviert.

Will die DEG noch einmal Platz 10 angreifen, muss sie in diesen Spielen weiter punkten – zumal Konkurrent Berlin am Sonntag spielfrei hat. Das Team von Chefcoach Christof Kreutzer muss seine Mini-Serie von zwei Siegen in Folge ausbauen!